Großprojekte weiterbauen und planen? Mein Statement dazu.

Viele Menschen fragen sich: Können in der Stadt eigentlich Großprojekte einfach so weitergebaut und geplant werden?

Das Waldbad, Stroetmanns Fabrik und Emshalle, die Grundschulen, die Kindertagesstätten. Müssen wir nicht erst mal schauen, wieviel Geld nach der Krise zur Verfügung steht?

Klar, diese Krise trifft viele Unternehmen sehr hart, auch die städtischen Einnahmen brechen weg. Aber ich bin der festen Überzeugung: Gerade damit die Wirtschaft in Emsdetten wieder anlaufen kann, müssen wir an diesen Projekten festhalten, muss gerade die Stadt Aufträge erteilen.

Ich glaube, man muss das offen sagen: Ja, wir werden in den nächsten Jahren deutlich mehr Schulden aufnehmen müssen als bisher geplant. Aber wenn wir jetzt auf eine städtische Sparpolitik setzen, würde das die zweifellos kommende Wirtschaftskrise nur noch deutlich verstärken.

Das Festhalten an den Projekten ist also das Gebot der Stunde. Nicht nur, weil sie inhaltlich sinnvoll sind, sondern auch, weil sie Aufträge für Firmen in der Region bedeuten.

Großprojekte weiterbauen und planen? Mein Statement dazu.
Markiert in: